Der Futterball für Hunde – Spiel und Spaß plus Leckerli

By | 4. Juli 2019
Zwei Futterbälle auf einem Tisch

Der Futterball ist ein Ball meist aus Gummi, im Inneren kann man Futter verstecken. Er besitzt meist 2 Löcher, durch diese kann man Hundefutter in ihm platzieren. Es gibt ihn in unterschiedlichen Formen klassisch als Ball aber auch als Rugby Ei. Ihr Hund muss versuchen an das Futter im Inneren des Balles heran zu kommen. Dieses gelingt ihm in dem er versucht den Ball mit der Nase oder den Pfoten hin und her zu rollen. Die Einsatzmöglichkeiten eines Futterballes für ihren Hund sind vielfältig. Zum einem ist es Beschäftigung für ihren vierbeinigen Liebling. Zum anderen sorgt der Ball dafür das ihr Hund nicht so schlingt, da das Futter nur langsam aus dem Ball heraus kommt. Deshalb kann man den Futterball als Snackspielzeug für Hunde betrachten.

Der Futterball und seine Eigenschaften

Die Bälle sind meist sehr weich, es gibt sie in verschiedenen Größen und Farben. Die Öffnungen der Bälle können bei einigen Modellen auch in der Größe verstellt werden. Dieses kann sehr praktisch sein, denn so können Sie unterschiedlich großes Trockenfutter in ihm verstecken. Auch für den Lernerfolg ihres Hundes kann es eine Rolle spielen. Zu Beginn ist eine größere Öffnung eher besser, denn ihr Hund weiß noch nicht ganz genau was er machen muss um an sein begehrtes Futter heran zu kommen. Es gibt auch Bälle in dem Sie auf der Außenseite des Balles Futter verstecken können. Dieses Futter wird dann mit kleinen Noppen festgehalten. Die Noppen sorgen dafür das ihr Liebling auf dem Ball herum kaut, was zur Zahngesundheit beiträgt.

Zwei Hunde spielen mit einem Futterball

Einsatzmöglichkeiten eines Futterballes

Zum einem können Sie den Futterball mit Trockenfutter befüllen, aber auch Leckerlies und sogar Nassfutter wäre möglich. Bei Nassfutter sollten Sie allerdings beachten, dass diese Art der Befüllung nichts für die Wohnung ist. Die Sauerei die ihr Hund mit dem Ball verursachen würde wäre enorm. Wenn Sie Nassfutter verwenden möchten dann lieber im Freien im Garten zum Beispiel. Auch ein mischen von Trockenfutter, Leckerlies und Nassfutter ist möglich. Achten Sie aber stets darauf das Sie nicht übertreiben, bei zu viel Inhalt kann es leicht zu Verstopfung führen. Sollte ihr Hund den Futterball schon kennen versuchen Sie es ihm mal ein wenig schwerer zu machen. Legen Sie den Ball einmal auf die oberste Stufe einer Treppe, oder in die Ecke eines Zimmers. Ganz gemein wird es wenn der Futterball irgendwo eingeklemmt ist, im Garten zum Beispiel zwischen 2 Gießkannen.

Hündin spielt mit einem Futterball

Das Schlingen mit einem Futterball abgewöhnen

Durch das Schlingen von Futter kann eine Magendrehung entstehen. Hunde die beim fressen schlingen, kann mit einem Futterball das Schlingen abgewöhnt werden. Dazu gehen Sie wie folgt vor. Sollte ihr Liebling das Schlingen anfangen nehmen Sie ihm sein Futter weg und geben Sie ihm den gefüllten Ball. Dabei ist Vorsicht geboten, denn einige Hunde reagieren aggressiv wenn man ihnen ihr Futter weg nimmt. Daher sollten Sie dieses erst vorsichtig ausprobieren wie ihr vierbeiniger Liebling darauf reagiert. Haben Sie es geschafft den Futternapf gegen den Ball auszutauschen schauen Sie zu bis der Futterball leer ist. Anschließend nehmen Sie die ungefähre Anzahl an Futter aus seinem Napf die Sie zuvor in den Ball gelegt haben. Geben Sie ihm den Futternapf wieder und beobachten ob er immer noch so schlingt. Sollte er dieses immer noch tun geben Sie den Befehl „langsam“ und tauschen den Futternapf wieder gegen den Ball aus.