Finde eine bestimmte Person für ein Hundeleckerli

By | 7. August 2019
Finde eine bestimmte Person. Drei Personen im Kreis und zwei Hunde in der Mitte.

Bei diesem Spiel geht es darum eine bestimmte Person zu finden. Es gibt mehrere Möglichkeiten dieses umzusetzen. Finde eine bestimmte Person können Sie einerseits im Haus aber auch im Garten spielen. Anfangs werden wir her gehen und das ganze im Haus üben. Mit der Zeit gehen wir in den Garten oder auf die Felder raus. Zum Schluss wird ihr Hund in der Lage sein auch versteckte Personen zu finden. Wir gehen dabei in Teilabschnitten vor. Jeder Teilabschnitt ist ein Erfolg.

Was wird für Finde eine bestimmte Person alles benötigt?

Zunächst ein mal brauchen Sie Personen 3 sollten es mindestens sein. Umso mehr Personen Sie haben umso schwieriger wird es für ihren Hund. Anfangs sollten es nicht mehr als 5 Personen sein, später können es ruhig mehr werden. Es ist von großem Vorteil wenn ihr Hund die Namen der Personen schon kennt. Falls dieses nicht der Fall ist auch kein Problem die bringen wir ihm schon bei. Ganz wichtig ist natürlich auch das Sie eine Ladung Leckerlies oder Trockenfutterhappen haben. Das war auch schon alles mehr benötigen Sie nicht für das Hundespiel.

Finde eine bestimmte Person 2. Zwei Hunde sitzend und liegend vor Herrechen im Garten.

Hund soll Person im Wohnzimmer finden

Im Grunde muss es nicht im Wohnzimmer sein. Es ist völlig ausreichend ein Zimmer zu haben wo sich 3 bis 5 Personen im Kreis auf den Boden setzen können. In der Mitte des Kreises sollte noch genügend Platz sein für ihren Hund . Ein Durchmesser von ungefähr 1,5 Metern ist da völlig ausreichend. Haben Sie mehr Platz dürfen es auch ruhig mehr sein. Jeder der Personen bekommt ein paar Leckerlis oder Trockenfutterhappen in die Hand gedrückt. Setzen Sie sich in einem Kreis zusammen. Bringen Sie ihren Hund dazu sich in der Mitte des Kreises zu setzen. Ist das geschehen fängt Herrchen oder Frauchen an ihren Hund zu sich zu rufen und ihm für kommen zu belohnen.

Die Person die die Belohnung verfüttert hat fordert den Hund auf „sitz“ zu machen. Nun kommt das Kommando „finde Steffi“ wenn ihr Hund den Namen Steffi schon kennt wird er sich zu Steffi bewegen. Kennt er den Namen nicht oder weiß nicht so recht was „finde“ bedeutet kann Steffi ein wenig behilflich sein. Zunächst sollten Sie ihrem Liebling ein wenig Zeit lassen Steffi zu finden. Sollte er es nach ca. 15 Sekunden nicht hin bekommen kann Steffi ihm ein Leckerli hin strecken. So wird er von ganz alleine den Weg zu Steffi finden. Nun ist Steffi an der Reihe. Sie gibt ihm zuerst das Kommando „sitz“ dann das Kommando „finde Chris“. Ist er bei Chris angekommen ist er an der Reihe. So geht das ganze eine Weile hin und her. Jede Person sollte mindestens ein mal an der Reihe sein.

Verstecken im Haus mit Hund

Abschließend ist zu finde eine bestimmte Person im Haus noch zu sagen das die Spielzeit ungefähr eine halbe Stunde sein sollte. Bemerken Sie allerdings das ihr vierbeiniger Liebling daran das Interesse verliert höheren Sie auf mit spielen. Auf der anderen Seite möchte er länger spielen, spielen Sie ruhig weiter.

Im Grunde ist es so ähnlich wie finde eine bestimmte Person im Sitzkreis. Nur dieses mal wird es schwerer, denn er findet die Personen nicht so leicht. Grundvoraussetzung für dieses Spiel ist das ihr Hund sämtliche Namen aller Personen kennt. Alle Mitspieler treffen sich in einem Zimmer wo sich der Hund befindet. So sieht der Hund welche Personen alles mit spielen. Nun verstecken sich alle Mitspieler bis auf eine Person und der Hund. Diese bleiben in dem Zimmer bis alle anderen versteckt sind. Ist dieses er Fall gibt die Person die beim Hund ist das Kommando „finde Chris“.

Lassen Sie ihn ruhig eine Weile suchen. Je nach Größe des Hauses warten Sie mehr oder weniger Minuten bis Chris Hilfestellung gibt. Dieses kann er zum Beispiel machen in dem er sich bemerkbar macht. Das kann er machen in dem er mit dem Stuhl oder einem anderen Gegenstand in seiner Nähe wackelt. Wenn Chris es ihm noch leichter machen will ruft er ihn zu sich. Bedenken Sie aber das Spiel heißt finde und nicht höre wer dich ruft. Lassen Sie ihren Liebling ruhig suchen zu viel Hilfe ist nicht so gut. Zu wenig aber auch nicht da gilt es ein gesundes Mittelmaß zu finden. Hat der Hund Chris gefunden bekommt er ein Leckerli und bekommt das Kommando „finde Steffi“.

Finde eine bestimmte Person. Zwei Hunde vor einem Maisfeld. Person im Mais versteckt.

Der große Kreis im Freien

Im Freien hat man mehr Platz als in der Wohnung. Suchen Sie sich am besten eine große Wiese. Achten Sie aber auch immer darauf das Sie das Grundstück auch betreten dürfen. Sollten Sie sich für einen öffentlichen Park als Spielwiese ausgesucht haben. Informieren Sie sich ob Hunde dort frei ohne Leine laufen dürfen. Dieses ist in vielen Fällen leider nicht der Fall. Die Vorgehensweise bei finde eine bestimmte Person im Freien ist genau die selbe wie im Haus. Da man im Freien ist hat man mehr Platz, daher verteilen Sie sich.

Auf den Boden setzen müssen Sie sich nicht unbedingt es reicht auch wenn sich alle Personen hin stellen. Jetzt können Sie ihren Hund rennen lassen. Achten Sie darauf das ihr Hund genug zum trinken bekommt. Gerade bei warmen Temperaturen ist dieses enorm wichtig. Machen Sie öfters mal Pause, das ihr Liebling sich von der ganzen Rennerei erholen kann. Ein Hund der in Aktion ist vergisst hin und wieder mal was zu trinken. Vor allem wenn das spielen so viel spaß macht.

Verstecken im Freien mit Hund

Beim Verstecken im Freien wir es schwieriger für die Personen die mit spielen. Diese müssen sich geeignete Verstecke suchen. In der Wohnung findet man leicht ein gutes Versteck. Im Freien sieht das ganze anders aus. Daher suchen Sie sich einen Ort wo möglichst für jeden Mitspieler ein Versteck vorhanden ist. Mögliche Verstecke können zum Beispiel sein hinter einem Baum, Busch, Hecke oder Gartenhäuschen. Der Ablauf des Hundespieles ist im Freien genau das selbe wie im Haus. Der Hund soll die versteckte Person finden. Lediglich der Platz der zur Verfügung steht ist größer. Zu groß sollte der Platz aber auch nicht sein. Ihr Hund braucht ein Erfolgserlebnis, bleibt dieses zu lange aus verliert er die Lust.