Wer hat den Ball – Sport für Hund und Herrchen

By | 21. September 2019
Wer hat den Ball. Hund mit Ball in Schnauze rennt vor Mann und anderem Hund weg

Bei dem Hundespiel Wer hat den Ball handelt es sich im Grunde um eine Art von Fange. Dieses Hundespiel mit Ball kann man mit nur einem Hund spielen oder mit mehreren. Einerseits können Sie das Hundespiel im Garten durchführen. Andererseits ist es aber auch ein Hundespiel für Unterwegs. Da es in unserer Familie zwei Hunde gibt habe ich es mit Rocky und Ida gespielt. Nicht nur die Anzahl von Hunden kann variieren auch die Anzahl an menschlichen Mitspieler kann variieren. Achten Sie aber immer darauf das Sie vor lauter Gerenne und Gewusel nicht den Überblick verlieren.

Was wird für Wer hat den Ball alles benötigt

Zunächst ein mal brauchen Sie einen Ball. Achten Sie bei der Wahl des Balles darauf das alle Hunde das Spielzeug auch in der Schnauze tragen können. Ein paar Leckerlis können nie schaden. Da Sie und ihr Hund sich sportlich betätigen sollten Sie für ausreichend Wasser für alle Mitspieler sorgen. Einen Veranstaltungsort sollten Sie im Vorfeld organisieren. Im Idealfall ein großer Garten, besteht diese Möglichkeit nicht versuchen Sie es während Ihrer Gassirunde. Achten Sie auf ihr Umfeld. Von wo kommt jemand mit Hund oder Fahrrad? In einem Garten spielt es sich leichter, da die Ablenkungsgefahr nicht so groß ist.

Vorbereitungen für Wer hat den Ball

Das Hundespiel Wer hat den Ball bedarf ein paar Regeln. Eine davon ist es jeder Hund muss auf sein Herrchen hören können. Es kann immer mal was unvorhersehbares passieren. Daher sollten Sie immer auf die Gefahren beim Spielen mit dem Hund achten. In so einer Situation muss ihr Hund Ihr Kommando recht schnell in die Tat umsetzen können. Haben Sie den passenden Veranstaltungsort gefunden, begeben Sie sich mit allen Mitspielern dort hin. Am Anfang wählen Sie die Gruppenanzahl recht niedrig, so bleibt es übersichtlicher.

Alle tierischen Mitspieler sollten sich hinsetzen. Ist dieses geschehen kommt der Ball ins Hundespiel. Zeigen Sie allen Mitspielern das Sie den Ball haben. Nun folgt ein Kommando ihrerseits und das Spiel kann beginnen. Mit dem aussprachen des Kommandos laufen Sie los, den Ball fest in Ihrer Hand. Ihre Mitspieler müssen nun versuchen Sie zu fangen, da Sie den Ball haben. Sie entscheiden wann Sie sich als gefangen betrachten, in diesem Moment lassen Sie den Ball fallen. Derjenige der den Ball dann aufhebt wird zum Gejagten. Sollte es sich dabei um einen Hund handeln, wird es mit dem fangen für Sie recht schwer.

Beobachten Sie das Treiben eine Zeit lang, wie verhält sich ihr Hund, wie verhalten sich die anderen Hunde? Sind Sie in der Lage ihren Vierbeinigen Liebling jetzt zu sich zu rufen? Dieses sollte immer Möglich sein, klar kann es vor lauter Spieleifer dazu kommen das ihr Hund nicht sofort hört. Kommt ihr Liebling aber nach mehreren mal rufen nicht zu ihnen, sollten Sie erstmal an der Erziehung arbeiten.

Leckerlievergabe nach dem Hundespiel Wer hat den Ball

Auf was muss man achten bei dem Hundespiel mit Ball

Da das Spiel den Jagttrieb des Hundes anregt, sollten Sie wer hat den Ball nur in einer Gruppe spielen wo sich die Hunde schon kennen. Ansonsten könnte es schnell zum Streit kommen zwischen den Hunden. Für den Anfang sollten Sie eher her gehen und das Spiel alleine mit ihrem Hund spielen. Die Gruppenanzahl können Sie mit der Zeit steigern. Gerade bei großen Gruppen besteht die Gefahr den Überblick zu verlieren. Achten Sie darauf das wer hat den Ball nicht ausartet in wer ist der Stärkste. Da sich alle sportlich betätigen, denken Sie daran ausreichend zu trinken. Auch für ihre vierbeinigen Freunden müssen Sie für Trinkmöglichkeiten sorgen. Im Fachhandel gibt es dafür jede Menge Lösungen.