Gefahren beim Spielen mit dem Hund

By | 23. Oktober 2019
Gefahren beim Spielen mit dem Hund. Hündin spielt mit Kuscheltier für Kinder

Spiele mit dem Hund gibt es einige, sie sind sehr unterschiedlich in ihrer Art und Weise. Bei jedem Hundespiel lauern Gefahren für Sie und ihren Hund. Die Gefahren beim Spielen mit dem Hund sind sehr vielfältig, passieren kann immer was. Diese Gefahren gilt es zu vermeiden, ganz ausschließen kann man sie leider nie. Jedes Hundespiel hat seine eigene Gefahren, dieses ist sehr stark von der Art des Hundespieles abhängig. Ist ein Ball im Spiel kann eine große Gefahr von ihm ausgehen. Schießt man zum Beispiel den Ball zu stark mit den Füßen, kann man seinen Hund treffen. Dieses kann recht schmerzhaft für ihren Hund sein.

Vor Beginn des Hundespieles an die Gefahren denken

Jedes Hundespiel hat seine eigene Gefahren, daher versuchen Sie mal zu überlegen welche Gefahr geht von dem Spiel aus das Sie gern spielen möchten? Ist es mehr ein ruhigeres Hundespiel oder eher eins wo ihr Liebling ganz schön rennen muss? Jeder Hund ist anders, ein alter Hund zum Beispiel kann und will nicht mehr so rennen wie früher. Durch Krankheiten des Hundes können einige Hundespiele eher ungeeignet für ihren Liebling sein.

Tob und Rennspiele gehen ganz schön auf die Knochen. Hat ihr Liebling da Probleme, versuchen Sie nicht ganz so arg zu Toben und zu rennen. Planen Sie lieber mehr Pausen und eine kürzere Spieldauer. Bei der Wahl des Ausübungsortes muss darauf geachtet werden das die Sicherheit gegeben ist. Spielen Sie im Freien auf einem Feldweg zum Beispiel müssen Sie auf andere Gassigeher, Jogger oder Radfahrer achten. Auf Wiesen kann es Löcher von Wildtieren geben, in diesen kann sich ihr Hund beim rennen schnell verletzen.

Gefahren beim Spielen mit dem Hund. 2 Hunde rennen auf die Strasse

Auch in der Wohnung können Gefahren lauern, ein rutschiger Boden führt beim Ball spielen zu Verletzungen, wenn es blöde läuft. Gegenstände die im Weg stehen könnten sollte man in der Wohnung bei Seite stellen, sofern dieses Möglich ist. Bei Spielen mit zwei oder mehreren Hunden besteht immer die Gefahr des nicht Vertragens unter den Hunden. Daher sollten Sie Hundespiele für Hundegruppen erst spielen, wenn Sie sich sicher sind das die Hunde sich vertragen. Gerade beim spielen kann es schnell heftig zur Sache gehen, da ist es von Vorteil wenn sich alle Hunde schon kennen. Sollte es doch mal zu heftig her gehen unterbrechen Sie das Hundespiel und sorgen für Ruhe.

Die Wahl des richtigen Hundespielzeugs

Gefahren beim Spielen mit dem Hund kann man schon bei der Wahl des Hundespielzeuges vermeiden. Im Fachhandel gibt es vieles was das Hundeherz schneller schlagen lässt. Nur leider ist nicht alles so gesund für Tier und Mensch. Weichmacher im Hundespielzeug sind schädlich, dennoch findet man immer wieder Spielzeug damit. Der Kinderspielzeugmarkt gibt ebenfalls einiges her was man zum Hundespielzeug machen kann. Bei dieser Möglichkeit muss man allerdings bedenken das dieses Spielzeug für Kinder gemacht ist. Kuscheltiere mit großen Augen, Nasen oder Hüten aus Plastik sind nichts für Hunde. Da ist die Gefahr viel zu groß das beim Spielen ein Plastik Teil verschluckt wird. Bei Spielzeug mit Spitzen und Kanten besteht Verletzungsgefahr für Mensch und Hund.

Gefahren beim Spielen mit dem Hund welche Regeln gelten da

Gefahren beim Spielen mit dem Hund kann man durch die Einhaltung von Regeln vermeiden. Die wichtigste Regel ist Sie können das Hundespiel jeder Zeit beenden, egal wie vertieft ihr Liebling gerade ist. Jeder Teilnehmer am Spiel soll Spaß haben, dieses gilt für Mensch und Hund. Achten Sie ins besonders bei Tobspielen darauf das es nicht zu stürmisch wird. Sollte ihr Liebling anfangen in ihre Hand zu zwicken unterbinden Sie dieses sofort. Damit ihr Hund lernt das Spielzeug zwicken okay ist, aber Mensch zwicken nicht beenden Sie das Hundespiel für heute.

Zwingen Sie ihren Hund nicht zu irgendwas, es ist nur ein Spiel, die Hundeerziehung ist beim spielen eher zweitrangig. Für genügend Pausen mit was zum Trinken für Mensch und Hund muss unbedingt gesorgt werden. Gerade bei warmen Temperaturen ist das sehr wichtig. Bellt ihr Hund ab und zu beim Hundespiel ist das normal, das ist der Spiel Eifer den ihn packt. Wird dieses aber zum dauerhaften Bellen ermahnen Sie ihren Hund. Sollte er selbst dann nicht aufhören zu Bellen beenden Sie das Spiel.

Gefahren beim Spielen mit dem Hund. Mann und Hündin toben im Wohnzimmer

Gefahren von Hundespielen mit Kindern

Wenn Kinder mit im Spiel sind achten Sie auf sie. Je nach Alter des Kindes kann es passieren das, das Kind sich komisch verhält während dem Hundespiel. Dieses könnte dazu führen das ihr Hund sich erschrickt und das zwicken anfängt. Ihr Hund sollte die gängigsten Grundkommandos wie “aus”, “sitz” und so weiter können. Bei einigen Spielen ist es unabdinglich das ihr vierbeinigen Liebling eine sehr gute Erziehung genossen hat.

Seien Sie nicht zu streng zu ihrem Hund, wenn er was nicht machen will lassen Sie es. Versuchen Sie es an einem anderen Tag noch mal, wird auch da das Spiel verweigert ist es wohl eher nix für ihren Liebling. Jedes Spiel hat Regeln an diese sollten sich alle halten, das abändern von Regeln kann aber auch mehr Spaß bringen. Dabei muss man nur immer überlegen was die Regeländerung fürs Spiel bedeutet. Werden die Gefahren größer, besteht ein Nachteil für jemand oder…?