Dackellähme beim Hund

Von | 22. Januar 2019

Die sogenannte Dackellähme beim Hund betrifft, wie der Name schon sagt, auch sehr häufig Dackel. Des weiteren aber auch alle Hunderassen die kurze Beine und einen sehr langen Rücken habe. Also auch Bassets, Spaniel-Arten, Pekinesen, Französische Bulldoggen, Scottish Terrier, Zwergpudel. Oder die kurzbeinigen Vertreter der Jack Russell Terrier mit dem eher langen Rücken. Diese Krankheit tritt oft bereits in jungen Jahren auf. Durch einen Bandscheibenvorfall, der mehr oder weniger schlimme Lähmungen zur Folge haben kann. Die Neigung zur Dackellähme beim Hund ist genetisch bedingt. Es liegt bei den betroffenen Hunden normalerweise immer eine Chondrodystrophie vor. Das ist eine genetisch bedingte Knorpelwachstumsstörung.

Die Ursache ist auch heute noch zuchtbedingt

Dackellähme beim Hund trifft unter normalen Umständen nur Hunde, die aus genetischen Gründen unter einer Chondrodystrophie leiden. Es liegt trotz aller Vorsicht auch heute nach wie vor an zuchtbedingten Gründen, wenn Hunde Dackellähme bekommen. Inzwischen achten alle Züchter darauf, dass sie keine Hunde zur Zucht einsetzen, die nachweislich zur Dackellähme neigen. Dennoch kommt es leider auch noch heute immer wieder zu Fällen von Dackellähme.

Meistens sind eher junge Hunde von der Dackellähme betroffen

Die Dackellähme beim Hund ist keine Krankheit, die sich erst im Alter bemerkbar macht. Bei den betroffenen Hunden schlägt sie fast immer schon in jungen Jahren zu. Sie sind dann häufig erst zwischen zwei und sieben Jahre alt sind. Die Schwere der Dackellähme kann dabei von Fall zu Fall verschieden ausfallen. Die Chance einer Heilung oder Linderung der Leiden ist am größten wenn der Hund möglichst früh in eine Tierklinik kommt. Dort bekommt er Hilfe.

Dackellähme beim Hund. Hundeakupunktur beim Hund

Ist es möglich, der Dackellähme vorzubeugen?

Ja das ist möglich. Ein Hund, der zur Dackellähme neigt, sollte möglichst keine Treppen steigen. Sie sollten ihn hoch tragen und ihn nicht ständig auf Möbel springen lassen. Auch sollte man Spiele die besonders belastend für die Wirbelsäule sind vermeiden. So kann der Ausbruch der Krankheit, wenn eine genetische Neigung dazu besteht, eventuell vermieden werden. Selbst kleine Belastungen können ausreichen um die Dackellähme auszulösen.

Wie äußert sich die Dackellähme beim Hund?

Von leichten Bewegungsstörungen bis hin zur vollständigen Lähmung der hinteren Gliedmaßen ist alles möglich. Auch eine Funktionsstörung von Blase und Darm kann auftreten. Es kommt immer darauf an, wie schwer die Bandscheiben betroffen sind.

Dackellähme beim Hund. Glücklicher netter kleiner Hund im Rollstuhl

Wie kann die Dackellähme behandelt werden?

Es kommt darauf an, wie schwer die Schäden sind, die der Bandscheibenvorfall bei einem Hund ausgelöst hat. Je nachdem lässt sich die Dackellähme danach behandeln. In leichten Fällen helfen oft schon Medikamente, die entzündungshemmend wirken. Das können Glukokortikoide, Antiphlogistika, Anabolika, Vitamin E, Vitamin B12 und die Vitamine des B-Komplexes sein. Diese drängen die Entzündung zurück und der Hund wird mit Glück wieder ganz gesund.

Sollten die Schäden schwerwiegender sein, ist es unter Umständen möglich, einem Hund mit Dackellähme durch eine Operation zu helfen. Es gibt hier verschiedene Methoden, die aber alle das gleiche Ziel haben, nämlich zu einer Druckentlastung des Rückenmarks zu führen. Eine physiotherapeutische Maßnahme nach der Operation ist möglich und auch ratsam. Sie vergrößert deren Erfolg. Eine weitere Möglichkeit, einem Hund mit Dackellähme doch noch zu helfen, ist die Akupunktur. Diese ist auch in bestimmten Fällen schon erfolgreich gewesen.

Wie kann einem Hund mit Dackellähme geholfen werden, wenn auch die Operation erfolglos war?

Leider kommt es immer wieder vor, dass keine der oben genannten Therapiemaßnahmen einem betroffenen Hund hilft. Die durch die Dackellähme ausgelösten Lähmungen bleiben bestehen. In diesem Fall ist es wichtig, herauszufinden ob der Hund mit Dackellähme dennoch ein glückliches Hundeleben führen kann. Er ist ja meistens noch sehr jung. Dabei ist ein vertrauensvolles Gespräch mit dem Tierarzt, dem Tierheilpraktiker oder anderen Fachleuten hilfreich. Das ist in vielen Fällen trotz gelähmter Hintergliedmaßen nämlich durchaus der Fall. Wenn die Vorderbeine nicht betroffen sind, gibt es heute beispielsweise für Hunde mit Dackellähme sehr gute orthopädische Laufhilfen. Mit denen der Hinterleib getragen wird und die etwas schräg nach außen gestellte Räder haben. Auf einem entsprechenden Gelände können junge Hunde mit Dackellähme mit so einer Laufhilfe noch erstaunlich schnell laufen. Sodass sie noch viel Spaß an ihrem Hundeleben haben.