Demodex Milben beim Hund – Oder Haarbalgmilbe

Von | 26. April 2021
Demodex Milben beim Hund. Gezeichnete Demodex Milbe

Man kann Demodex Milben auch als Haarbalgmilbe bezeichnen. Dieses kommt daher weil ihr Lebensraum die Haarfollikel des Hundes sind. Die Demodex Milben beim Hund können eine Demodikose auslösen. Bei der Geburt des Welpen kommt es vor, dass die Milben von der Hündin an das Neugeborene übertragen werden. Daher ist diese Krankheit bei Welpen und Junghunden recht oft anzutreffen.

Durch Krankheiten und einer falschen Ernährung des ausgewachsenen Hundes kann es dazu führen, dass die Milbe beim Hund vermehrt auftritt. Ebenso kann ein schwaches Immunsystem beim Hund dasselbe bewirken. Leishmaniose oder Schilddrüsenunterfunktion sorgt dafür, dass die Abwehr des Hundes geschwächt ist. Somit können sich die Milben auf dem Hund besser vermehren. Der Befall kann mit rund 80.000 Milben je Quadratzentimeter auftreten. Bei so einer hohen Anzahl kann es dazu kommen das die Milben auch die Talgdrüsen des Hundes befallen. Dabei kann es zu einer generalisierten Demodikose kommen. Die Ansteckung auf den Menschen oder anderen Haustiere ist nicht möglich.

Aussehen von Demodex Milben beim Hund

Ihr Aussehen ähnelt einer sehr kleinen Zigarette. Da sie nur ungefähr 0,3 mm lang ist kann man sie mit dem bloßen Augen nur sehr schwer erkennen. Ist die Milbe ausgewachsen bekommt sie kleine Stummelbeine. Das Weibchen legt zwischen 20 und 24 Eier. Vom Ei bis zur ausgewachsener Milbe gehen ungefähr 4 Wochen rum. In dieser Zeit durchläuft die Milbe 2 Stadien. Um feststellen zu können ob ein Hund die Milben trägt werden Haare und Haut entnommen. Diese schaut man sich dann unter dem Mikroskop genauer an.

Was ist eine lokale Demodikose?

Es gibt zwei Arten der Demodikose. Die lokale und die generalisierte. Bei der lokalen sind nur bestimmte Bereiche des Hundes betroffen. Zu diesen Bereichen zählen Stirn, Ohren, Augenlider oder Schnauze. Mit der Zeit können sie auch an den Vorderbeinen des Hundes auftreten. Die betroffenen Bereiche sind dann schuppig, trocken und manchmal auch haarlos. Eine lokale Demodikose tritt oft bei Hunden auf die noch keine 6 Monate alt sind.

Durch Bakterien, die durch Demodex Milben übertragen werden kann es zu einer Infektion kommen. In der Regel ist eine lokale Demodikose keine ernsthafte Erkrankung. In ca. 6 Wochen heilt die lokale Demodikose beim Hund ohne eine Behandlung mit Milbenmitteln ab. Sollte dieses nicht der Fall sein, kann mit einer Behandlung mit 2- 3 % Benzoylperoxid begonnen werden. Bei der Behandlung muss man die betroffene Stelle scheren und das Mittel täglich auftragen. Sollte das tägliche Auftragen nicht erwünscht sein kann man auch Spot On Präparate oder Tabletten verwenden. Wichtig dabei ist das nur eine Anwendungsmöglichkeit zum Einsatz kommt. Die betroffene Stelle sollte man gut im Auge behalten, denn aus einer lokalen Demodikose kann eine generalisierte entstehen. Ist eine schnelle Behandlung erwünscht kann mit Benzoylperoxid sofort nach dem Entdecken der Milbe angefangen werden.

Demodex Milben beim Hund. Hund wird in einer Plastikwanne gebadet

Was ist eine generalisierte Demodikose?

Die generalisierte Demodikose breitet sich auf dem ganzen Körper des Hundes aus. Aller spätestens wenn auch die Pfoten des Hundes betroffen sind spricht man von der generalisierten Demodikose. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte man den Befall umgehend behandelm. Dabei kommt ein Mittel gegen diese Milben zum Einsatz. Ebenso wie bei der Behandlung mit Benzoylperoxid schert man die betroffenen Stellen und trägt das Mittel täglich auf. Dazu kommt noch das man den Hund einmal in der Woche mit antibakteriellen Mittel im Wasser badet. Bei dem Badevorgang sollte der Hundebesitzer unbedingt Handschuhe tragen. Das Mittel sollte nicht in die Haut des Hundebesitzers eindringen. Der Hund sollte einige Minuten im Wasser bleiben damit das Mittel in die Haut eindringen kann. Nach dem Bad den Hund nicht föhnen oder mit Wasser in Berührung kommen lassen. Das Mittel braucht Zeit um in die Haut einzudringen.

Der Tierarzt verschreibt zusätzlich Antibiotika. Vitamin E unterstützt die Heilung des Hundes. Die generalisierte Demodikose tritt bei Junghunden und ausgewachsen Hunden auf. Ein schwerer Milbenbefall tritt häufig bei Hunden ab einem Alter von 4 Jahren auf. Bei einem starken Befall von Milben beim Hund kann es zu schweren Erkrankungen kommen. Diese werden durch Bakterien ausgelöst. Man spricht dann von einer bakteriellen Infektion. Diese kann in den schlimmsten Fällen zum Tod des Hundes führen. Eine Behandlung gegen die Milben kann recht viel Zeit in Anspruch nehmen. Des weiteren kann sie sehr kostenintensiv werden. Vorerkrankungen und andere Faktoren spielen bei der Behandlung eine große Rolle. Aus diesem Grund sollte die Behandlung von einem Tierarzt durch geführt werden.

Demodex Milben beim Hund. Hund bekommt ein Spot-On aufgetragen

Verträglichkeit der Mittel gegen Demodex Milben beim Hund

In der Regel vertragen die meisten Hunde die Wirkstoffe in den Mitteln gegen Demodex Milben gut. Jedoch kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Diese können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Zum einen können Krankheiten eine Rolle spielen. Ebenfalls kann es bei empfindlichen Hunden zu Nebenwirkungen kommen. Was auf keinen Fall schaden kann ist das Lesen des Beipackzettels.