Flöhe beim Hund finden und bekämpfen

Von | 3. August 2020
Flohe beim Hund Beitragsbild. Gezeichneter Floh in schwarz

In den Städten sind die Hunde eher vom Katzenfloh befallen. Im Gegensatz zu der Stadt sind Hunde in den ländlichen Gegenden eher vom Hundefloh befallen. Flöhe beim Hund sind leider keine Seltenheit. Der Hundefloh ist ein parasitäre Insekt, er zählt zu der Gruppe der Siphonaptera. Die Flöhe befallen in den meisten Fällen nur den Hund, aber in den seltensten Fällen kann der Hundefloh auch den Menschen befallen.

Ein Hundefloh kann bis zu 4 Millimeter lang werden. Von den Farben her ist der Floh bräunlich jedoch sind die Larven des Flohs gelblich. Die Larven können bis zu 6 Millimeter lang werden hingegen erreichen die Eier der Larven eine Länge von ca. 0,6 Millimeter. Die weißen Eier sind mit dem bloßen Augen kaum bis gar nicht zu erkennen. Nach ca. 10 Tagen entwickelt sich aus dem Flohei eine Larve. Nach weiteren 7 bis 8 Tagen entsteht aus der Larve eine Puppe. Aus dieser Puppe schlüpft nach 8 bis 9 Tagen der Floh. Die Flöhe beim Hund saugen ähnlich wie eine Zecke beim Hund das Blut aus seinem Körper.

Flöhe beim Hund. Frau kontrolliert Flohbefall bei ihrem Hund

Herkunft der Flöhe beim Hund

Ein Floh kann bis zu einem halben Meter weit springen. So gelangt er auch auf den Hund zumindest in den meisten Fällen. Beim Spaziergang ist die Gefahr am größten das der Hund von Flöhen befallen wird. Nach ca. 2 Tagen fängt der weibliche Floh an Eier in das Fell des Hundes zu legen. Da ein Weibchen bis zu 50 Eier am Tag legen kann verbreiten sie sich rasend schnell auf dem Hund. Aber nicht nur auf dem Hund fühlen sich die kleinen Tierchen wohl sie befallen auch seinen Schlafplatz.

Krankheiten die der Hundefloh übertragen kann

Der Hundefloh kann Überträger des Bandwurmes sein. Leckt der Hund an seinem Fell kann es passieren das er infizierte Flöhe mit der Zunge aufnimmt. So gelangt der Bandwurm in seinen Körper. Daher empfiehlt sich bei einem Befall von Flöhen beim Hund eine Wurmkur vorzunehmen. Die Flöhe selber erzeugen einen starken Juckreiz beim Hund. Dieses möchte der Hund mit kratzen und beißen an der betroffenen Stellen los werden. Bei einigen Hunden kommt es zu einer allergischen Reaktion, da sie gegen den Speichel des Flohes allergisch reagieren. Symptome einer allergischen Reaktion sind Rötung der Haut und in den schlimmsten Fällen sogar Haarausfall. Ist der Hund sehr stark von Flöhen befallen kann es sogar zu einer Blutarmut kommen.

Flöhe beim Hund. Frau duscht ihren Hund mit Antiflohshampoo

Bekämpfen von Flöhe beim Hund

Ein gutes und sehr einfache Möglichkeit den Hund von Flöhen zu befreien ist der Flohkamm. Stellen Sie eine Schüssel Seifenwasser bereit. Darin können Sie den Flohkamm immer mal wieder auswaschen. Mit ihm kann man dann auch recht leicht feststellen ob der Hund von Flöhen befallen ist. Es gibt auch Mittel zur äußeren Anwendung diese sind in der Apotheke oder beim Tierarzt erhältlich. Ebenso gibt es spezielle Shampoos die den Floh bekämpfen können. Zu guter Letzt gibt es noch das Flohhalsband, dieses sorgt dafür das der Hund nicht von den Flöhen befallen wird. Einen 100% Schutz können diese Halsbänder leider nicht liefern, aber sie sorgen zumindest dafür das der Befall so gut es geht verhindert wird.

Ein Flohshampoo tötet Flöhe ab. Beim Abduschen werden dann Flöhe, Floheier und Flohlarven aus dem Fell gespült. Allerdings benötigt das Shampoo einige Zeit um zu wirken. Es gibt Flohshampoos mit kurzer oder längerer Einwirkungszeit. Je nach dem welches Sie wählen, muss ihr Hund kürzer oder länger in der Wanne bleiben. Die enthaltenen Wirkstoffe können chemisch oder natürlich sein. Ebenso gibt es Shampoos mit oder ohne Duftstoffe. Diese Duftstoffe mögen Flöhe überhaupt nicht. Das verhindert einen erneuten Befall. Allerdings hält der Duft nur ca.1 Woche an. Sinnvoll ist eine gleichzeitige Anwendung von Tabletten gegen einen Flohbefall oder Spot On.

Tabletten gegen Flöhe wirken über das Blut des Hundes. Fängt ein Floh dann an mit Blut saugen stirbt er. Ein Vorteil der Tabletten ist das sie auch gegen Zecken helfen und das sie mehrere Monate anhalten. Spot On Produkte und Tabletten kann man auch zur Vorsorge anwenden.

Anti Floh Mittel zum auftragen auf die Haut

Aufwändiger ist eine Behandlung mit Floh Spray. Um schon mal die meisten Flöhe aus dem Fell des Hundes zu bekommen sollten Sie ihren Liebling mit einem Flohkamm kämmen. Das Spray muss auf die Haut des Tieres. Dazu das Fell stückweise gegen den Strich bürsten und gleichzeitig einsprühen. Dabei sollten Sie darauf achten das Ohren, Nasse und Augen kein Spray abbekommt. Die Wirkstoffe töten alle Entwicklungsstadien des Flohes ab. Diese Prozedur ist alle 3 Tage zu wiederholen. Am besten trägt man das Mittel vor dem Gassi gehen auf. So ist der Hund abgelenkt und kommt eher selten auf die Idee das Mittel abzuschlecken.

Neben den Sprays gibt es noch Flohpuder. Die Behandlung ist genau die selbe wie bei den Sprays. Da das Puder sehr gut staubt sollten Sie darauf achten das es nicht von ihnen oder ihrem Hund eingeatmet wird.

Beim Spot On verteilt sich der Wirkstoff auf der Haut. Dieses tötet den blutsaugenden Floh ab. Die Wirkung hält ca. 4 Wochen an. Das selbe gilt für Halsbänder. Allerdings ist hier die Wirkungszeit mit mehreren Monaten deutlich länger.

Anti Floh Hausmittel für den Hund

Es gibt einige natürliche Hausmittel gegen Flöhe beim Hund. Hier wollen wir nur einige Vorstellen. Tritt nach einiger Zeit keine Besserung ein sollten Sie zur Sicherheit einen Tierarzt aufsuchen.

Eine geschnittene Zitrone mit Schale in 500 ml Wasser einige Minuten köcheln lassen. Anschließend über Nacht ziehen lassen und gut durchsieben. Einen großen Schluck Apfelessig dazugeben. Das erhöht die Wirksamkeit. Mit dem Zitronenwasser den kompletten Hund gut einsprühen, aber den Kopf auslassen, das Fell mit den Händen durchmassieren so dass das Mittel auf die Haut kommt. Nach einer Einwirkungszeit von 30 Minuten den Hund mit klarem Wasser abspülen. Das ganze sollte man ca. 10 Tage lang täglich durchführen.

Niemöl im Verhältnis 1:1 mit Wasser mischen. Sie können auch Lavendelöl oder Eukalyptusöl verwenden. Während der Anwendung gut schütteln, damit die zwei Zutaten gut vermischt sind. Das Gemisch in Das Fell und auf die Haut des Tieres gut einmassieren. Am besten nach einem Bad des Hundes anwenden. Durch das Öl wird dem Hund der Juckreiz zum Teil genommen.

Ein paar frische Zweige Rosmarin 15 Minuten im Wasser köcheln lassen. Abkühlen lassen und in eine Sprühflasche füllen. Möglichst auf die Haut des Hundes sprühen. Das ganze dann 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit klarem Wasser den Hund Abduschen.

Floh Bekämpfung in der Wohnung

Überall wo sich der Hund aufhält verliert er Floheier. Da es bis zu 30 Tage dauert, bis aus den Eiern ein Floh wird ist es langwierig die Wohnung Flohfrei zu bekommen. Dazu sollten Sie alles waschbare bei 60 °C waschen. Flohlarven mögen kein Licht. Aus diesem Grund verkriechen sie sich an allen dunklen Stellen. Deshalb alles gründlich absaugen und anschließend mit Antiflohspray einsprühen. Falls Sie ihren Hund im Auto mit nehmen, sollten Sie dieses auch behandeln. Ebenso wie das Spielzeug des Hundes. Sie können auch Dinge im Plastikbeutel einfrieren. Das tötet alle Entwicklungsstadien des Flohes ab. Da die Schmarotzer das einsaugen überleben können, sollten Sie den Staubsauger gründlich reinigen.

Anti Floh Hausmittel für die Wohnung

Zitrone und Rosmarin in einem Liter Wasser 15 Minuten kochen lassen. Danach noch längere Zeit ziehen lassen und einige Tropfen ätherische Öle dazu geben. Fertig ist das Antiflohhausmittel für die Wohnung.

Eine Schale Wasser mit einem Tropfen Spülmittel aufstellen. Darauf ein brennendes Teelicht setzen. Das lockt die Flöhe an und sie ertrinken im Wasser.