Milben beim Hund – Was hilft dagegen

Von | 3. August 2020
Milben beim Hund Beitragsbild. Gezeichnete Milbe

Milben beim Hund sollte man sofort behandeln sobald man welche bei seinem Hund entdeckt. Eine Milbe zählt zu den Ektoparasiten. Die Milben sind für Hunde sehr unangenehm. Sie können aber auch Krankheiten, Bakterien und Pilze übertragen. Da ein Hund keine Möglichkeit hat die Milben selber zu entfernen, sollten Sie das für ihren Hund übernehmen. Sollte der Milbenbefall sehr groß sein kann es auch zu einer Blutarmut kommen, spätestens dann sollte man sofort handeln ansonsten kann es zum tot des Hundes führen.

Erkennen von Milben beim Hund

Die Larven einer Milbe sind nur wenige Millimeter groß. Da sie sich im Fell des Hundes verstecken kann man sie mit dem bloßen Augen kaum bis gar nicht erkennen. Ein Anzeichen für Milbenbefall kann es sein wenn sich ihr Hund immer wieder kratzt, da sich aber nicht jeder Hund kratzt ist diese Methode nicht ganz sicher. Des weiteren kann das kratzen auch andere Ursachen haben.

Da die Milben bis zu 20 Larven am Tag produzieren verbreiten sie sich rasend schnell. Zur Vorbeugung sollte man in regelmäßigen Abständen das Fell mit einem Flokamm kämmen. Dabei sollte man achten das man immer entgegen der Wuchsrichtung des Felles. Schüttelt man den Kamm dann über einem Tuch aus kann man die Milben erkennen. Nimmt man dann ein zweites feuchtes Tuch das man über das erste reibt kann man auch gleich auf Flöhe testen. Sollten sich nach dem reiben braune Flecke entdecken handelt es sich um Flohkot.

Milben beim Hund. Kranker Hund in Decke gekuschelt

Milbenarten beim Hund

Es gibt mehrere Milbenarten die den Hund und sogar den Menschen befallen können. Für die unterschiedlichen Milbenarten gibt es unterschiedliche Symptome und Krankheiten. Ebenso verhält es sich mit der Behandlung der Milben. Ein Tierarzt kann feststellen um welche Art von Milbe es sich handelt. Sollten Milben beim Hund festgestellt werden ist es wichtig nicht nur den Hund zu behandeln sondern auch seinen Schlafplatz und andere Orte wo er sich aufhält. Die Milben können recht lang auch ohne Wirt überleben. Sollte der Hund mit im Bett schlafen ist es wichtig sofort das Bett abzuziehen und alles zu waschen. Da wie oben bereits erwähnt Milben auch Menschen befallen können sollte lieber mehr als zu wenig gewaschen werden.

Milben beim Hund. Hündin leckt sich am Po

Es gibt folgende Milben die den Hund befallen können:

  • Demodikose/Haarbalgmilbe
  • Grasmilben
  • Räudemilbe
  • Ohrmilbe
  • Nasenmilben